„Kleiner“ Abstecher zum Tilicho See

… und gleichzeitig eine wunderschöne Nebenstrecke, die uns zwar eigentlich ungeplant 3 Tage zusätzlich bescherte, aber mit unglaublichen Aussichten, gigantischen Landschaften, seltenen Tieren und großen Höhen belohnte.

[tiles_gallery width=620 height=800 margin=3 caption=false captiononmouseover=true bordercolorrgb=000000 lightbox=true shuffle=true thumb_size=thumbnail ids=778,779,781,783,784,788,790]

Etappe 1: Von Kangsar (3734m) zum Tilicho Base Camp (4.150m)
Etappe 2: Vom Base Camp hoch zum Tilicho See (4.920m) und wieder zurück
Etappe 3: Vom Tilicho Base Camp nach Yak Kharka (4.050m), um mit ein wenig „Nepali flat = a little bit up, a little bit down“ zurück auf die Hauptroute zu gelangen

[tiles_gallery width=620 height=900 margin=3 caption=false captiononmouseover=true bordercolorrgb=000000 lightbox=true shuffle=true thumb_size=thumbnail ids=777,780,785,788,789,791,794,795,796,800,801,807,810,813]

… und gleichzeitig eine wunderschöne Nebenstrecke, die uns zwar eigentlich ungeplant 3 Tage zusätzlich bescherte, aber mit unglaublichen Aussichten, gigantischen…

Comments

  1. WOW! Wieder sehr coole Bilder! Auch wenn es augenscheinlich ziemlich kalt war und sicher nicht ganz einfach war zum See hoch zu kommen – das BLAU von dem See ist gigantisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.