Sok Dee Pee Mai Lao – Frohes Neues!

Nachdem wir Nepal bereits im Jahr 2070 erlebten, wurden wir mit unserem Umzug nach Laos gleich noch fortschrittlicher: Hier gilt nämlich die süd-buddhistische Zeitrechnung die uns aktuell schon im Jahr 2557 sieht. Und das beste kommt noch dazu: Laotisch Neujahr dürfen wir auch noch miterleben: Sok Dee Pee Mai Lao – ein gutes neues laotisches Jahr!SAM_0212

Der süd-buddhistische Kalender ist dem nepalesischen zumindest in einem sehr ähnlich: Neujahr fällt auf den gleichen Zeitraum. Aber wie kann ein Jahreswechsel eigentlich auf einen Zeitraum fallen? Während bei uns der Countdown um Mitternacht rückwärts gezählt wird, und Neujahr somit ab 0 Uhr beginnt – sieht es in Laos (wie schon des öfteren bemerkt) mal wieder anders aus. Reinfeiern gibt es hier nicht – und so sitzen Jochen und ich einsam um Mitternacht auf unserer Veranda und hören den Grillen beim Zirpen zu. Aha, das neue Jahr hat begonnen und keiner kriegt’s mit?

SAM_0207

Weit gefehlt – denn die kommenden Tage werden wir schon früh morgens von Party-Musik und lautem Stimmen-Gewirr geweckt: Und das ab 5.30 – denn sobald es hell wird geht die Feier los und sie dauert solange bis es wieder dunkel wird. Und das nicht nur einen Tag – nein, die Laoten feiern das Pee Mai Fest ganze 3 Tage lang.

Alles dreht sich um das Thema Wasser: Im traditionellen Sinne bedeutet dies, dass alle Buddha-Figuren an diesen Tagen “gewaschen” werden. Jede Familie versammelt all ihre Statuen, Halsketten und sonstige Buddha-Figuren auf einem kleinen Altar, der mehrmals täglich bewässert wird. Zwei unserer Schüler nehmen uns während des Neujahrsfests sogar mit in den Tempel, denn auch dort wird alles Heilige bewässert und mit guten Wünschen überschüttet. Auch wir dürfen das tun und so bespritzen wir unter Anleitung unserer Schüler die Buddhastatuen und Banyan-Bäume mit leicht parfümiertem Wasser.

Im modernen Sinne wird das Neujahrsfest ebenfalls durch Wasser geprägt:  Spritzpistolen, Wasserbomben, Schläuche, Eimer – gepaart mit Eiswürfeln oder auch Babypuder… einfach alles wird mobilisiert um sich gegenseitig nass zu machen. Im wahrsten Sinne des Wortes bleibt man hier 3 Tage nicht trocken,… was gleichzeitig auch bedeutet, dass mit Bier Lao und Lao Lao (laotischem Hochprozentigem) in dieser Zeit nicht gespart wird. Schon Tage zuvor hat sich das Dorf mit Menschen gefüllt, die Stände aufbauen um Getränke, Essen, Kleidung, Spielsachen und Wasserschlacht-Equipment zu verkaufen. Lao Neujahr sind traditionell die konsumfreudigsten Tage des Jahres und scheinbar sind nicht wenige Laoten nach diesen 3 Tagen blank.

Und wenn buddhistische Tradition auf Moderne trifft kann das auch so aussehen: Intida, das jüngste Mädchen unserer Gastfamilie steht mit einer Made-in-China-Sturmgewehroptik-Spritzpistole vor dem Familienaltar und spritzt damit fleissig die Buddhas ab 🙂

SAM_0241

 

 

Nachdem wir Nepal bereits im Jahr 2070 erlebten, wurden wir mit unserem Umzug nach Laos gleich noch fortschrittlicher: Hier gilt nämlich die…

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.